Senden Sie bitte E-Mails mit Fragen und/ oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster(at)knabenmuehle.de
Copyright © 2016 Knabenmühle Naturheilpraxis /Jürgen Knöll

Mit der Wirbelsäulentherapie nach Dorn können Menschen jeden Alters behandelt werden. Da es sich um eine sanfte Therapiemethode handelt, können auch Patienten behandelt werden, für die andere manuelle Therapieformen nicht in Frage kommen.

Bei älteren Leuten und Kindern wird die Behandlung in kleineren Therapieschritten durchgeführt. Besonders Senioren verspüren häufig schon nach kurzer Zeit eine Verbesserung ihrer Lebensqualität.

Bei Kindern ist eine frühzeitige Korrektur der Fehlstellungen sehr wichtig, um eine normale Entwicklung zu ermöglichen.

Der Behandlungserfolg bei der Wirbelsäulentherapie nach Dorn ist von der Mitarbeit des Patienten abhängig. Jeder Patient bekommt Übungen gezeigt, die mehrmals täglich durchzuführen sind. Auf ein paar schädigende Angewohnheiten sollte verzichtet werden. Alle Informationen erhalten die Patienten auch schriftlich nach der Erstbehandlung

Sportliche Überanstrengung muss vermieden werden. Schädlich sind Sportarten, die eine Körperhälfte mehr beanspruchen als die andere. (z.B. Tennis, Golf, usw.) Der Gang in ein Fitnessstudio sollte während der Therapie nur nach Absprache erfolgen.

Die Abrechnung erfolgt gemäß GoH Gebührenordnung für Heilpraktiker.

Ab 1. Januar 2017 gelten diese Preise:

Für den sehr aufwendigen ersten Termin kommen Kosten von ca. 70 Euro auf den Patienten zu.

Bei den Wiederholungsterminen etwa nur die Hälfte, da der Aufwand geringer ist.

Für die Spezialbehandlung bei beiderseitigen Hallux Valgus sind zusätzlich 20,-- € zu entrichten.

Nein! Sie bezahlen nur die tatsächlich erbrachte Leistung. Über die Kosten werden Sie beim Erstgespräch informiert.

Die Träger der gesetzlichen Krankenversicherung übernehmen grundsätzlich nicht die Kosten einer Behandlung durch einen Heilpraktiker .

Bei einer privaten Krankenversicherung oder Zusatzversicherung werden die Kosten übernommen, wenn das vertraglich so vereinbart wurde.

Bitte Fragen Sie dazu bei Ihrer Krankenversicherung nach.

Beamte bekommen die Behandlungskosten meistens ganz oder teilweise von den Bundes- bzw. Landesbeihilfestellen erstattet.

Die Kosten können außerdem beim Finanzamt steuerlich geltend gemacht werden.

Normalerweise bekommen Sie einen Termin am folgenden, oder innerhalb weniger Tage. Je flexibler Sie sind, um so kurzfristiger ist eine Behandlung möglich. Bitte planen Sie für den ersten Therapietag eine bis anderthalb Stunden Zeit ein.

Wenn Sie zum vereinbarten Zeitpunkt pünktlich erscheinen, haben Sie meistens keine Wartezeit. Wir haben die Termine so geplant, dass jeder Patient gleich an die Reihe kommt.

Das soll auch als Zeichen unserer Wertschätzung und Achtung gegenüber den Menschen, die bei uns Hilfe suchen, verstanden werden.

Wir erwarten allerdings auch von unseren Patienten, dass sie es uns rechtzeitig mitteilen, wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können. Andere Patienten würden sich vieleicht gerade über diesen Termin freuen.

Wir behalten uns vor evtl. Stornogebühren bei unbegründeten Terminversäumnissen zu erheben.

Das macht absolut keinen Sinn! Viele Therapieformen können bei gleichzeitiger Anwendung einen gegenteiligen Effekt haben. Ausserdem läßt sich ein Behandlungsergebnis nicht mehr richtig beeinflussen.

Bitte vereinbaren daher erst einen Termin, wenn Sie mit den anderen Wirbelsäulen- oder Gelenktherapien fertig sind.

Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (§3 Nr.1): Bei der hier vorgestellten Behandlungs- und Diagnosemethode handelt es sich um ein Verfahren der alternativen Medizin, das wissenschaftlich noch nicht anerkannt ist. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethode selbst.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, schicken Sie uns bitte einfach eine eMail j.knoell (at) knabenmuehle.de

zurück

zurück